Huna - Ute Kowalski




Was ist Huna?

Das Wort Huna ist aus dem Hawaiianischen entlehnt und kann am Besten mit "Geheimnis" oder "verborgenes Wissen" übersetzt werden. Es steht aber nicht für Wissen, das vor anderen geheimgehalten werden soll, sondern für Wissen von der verborgenen, der unsichtbaren Seite der Dinge. Huna basiert auf einer alten Lebensphilosophie, die sich vor vielen Jahrhunderten in Polynesien, speziell auf den hawaiianischen Inseln entwickelt und ausgebildet hat. Diese wird auch heute noch von verschiedenen Linien (Familien) gelebt und weitergetragen.

Meister dieser Philosophie werden auch Kahuna genannt. Auf Hawai‛i gab es ursprünglich keinen Namen dafür, daher ist das Wort Huna auch eher „modern“ Die alten Hawaiianer lebten diese Philosophie einfach und umschrieben wurde es wenn nötig mit Ho'omana ("Mana": Lebensenergie, "Ho'o": produzieren). Die Anwendung schamanischer Techniken war auf Hawai‛i bis in die Siebzigerjahre des letzten Jahrhunderts gesetzlich verboten. Jedoch wurde das Wissen im Verborgenen angewendet und weitergegeben, so trat es langsam in das offizielle Leben zurück. Einigen Kahunas war es bewusst, dass das Wissen nur erhalten werden kann, wenn es auch Menschen außerhalb Hawai‛is zugänglich gemacht wird. Diese setzen sich auch verstärkt dafür ein.


Bild:‚©Peter-Smola / PIXELIO.de' 



zurück zu Ho´oponopono

weitere Themen


Diese Seite wurde in 0.033099 Sekunden geladen.